Ständiges Ärgernis: Defekte Straßenlaternen

Wer gerade in der dunklen Jahreszeit aufmerksam unterwegs ist, wird feststellen, dass ein auffälliger Anteil von Straßenlaternen defekt ist. Im Rahmen der Aktion „Schöneres Lichtenrade“ des Haus-, Wohnungs- Grundeigentümervereins Berlin-Lichtenrade e.V. gingen hierzu zahlreiche Hinweise bei der Vereinsgeschäftsstelle ein.
default
Straßenlaterne in der Goltzstraße mit einer provisorischen, solarbetriebenen Funzel. Und wenn mehrere Tage die Sonne nicht scheint, geht gar nichts mehr (Foto:FBWV)
Im Laufe der letzten Monate gab es verschiedene rekordverdächtigte Ausfälle. So waren am 18. November 2011 in der Straße Im Domstift sieben Laternen ausgefallen, das sind immerhin rd. 25 % der Laternen in dieser Straße! Dann gibt es andere Extremfälle, nämlich die Straßenlaternen, die über mehrere Monate – in Einzelfällen inzwischen auch mehr als ein Jahr – nicht funktionieren, so die Laterne Nr. 4 im Kreuzungsbereich Wolziger Zeile/Lortzingstraße. „Dieser Fall ist nur ein  Beispiel,“ so der Vorsitzende Frank Behrend, „in anderen Straßen ist die Situation ähnlich, wie wir aus den regelmäßigen Hinweisen unserer Mitglieder erkennen müssen.“ Andere Laternen wurden mit Provisorien ausgestattet, so die Laternen Nr. 12 und 15 in der Goltzstraße.

Nach dem der Verein sich mehrfach mit konkreten Mängelmeldungen an die Fa. Alliander Stadtlicht GmbH, die derzeit für die Straßenlaternen zuständig ist, gewandt hatte und leider nur teilweise Abhilfe erfolgte, hat der Vorstand den Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses um Hilfe gebeten. Aus der Antwort wurde erkennbar, dass Betrieb und Betreuung der Straßenlaternen seit mehr 1 1/2 Jahren (!) wegen möglicher Mängel im Ausschreibungsverfahren nur kurzfristig für max. 6 Monate vergeben werden. „Dann wundert es nicht, wenn es nicht funktioniert. Wie soll ein Unternehmen planen, wenn es nicht weiß, ob es in einem halben Jahr noch vom Land Berlin beauftragt ist.“, so Frank Behrend.

Die Lichtenrader Haus- und Grundeigentümer fordern eine zeitnahe Verbesserung der Situation. Frank Behrend: „Gerade für das subjektive Sicherheitsempfinden der Bürger ist es in der dunklen Jahreszeit wichtig, dass die Straßenlaternen funktionieren.“

Aus der Antwort des Petitionsausschusses vom 10.1.2011 (Auszug):
default

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Eintrag kommentieren

Hier klicken um sich zum Kommentieren einzuloggen




Graphical Security Code


Über mich
Internetzeitung von www.lichtenrade-berlin.de!
Hier wird jetzt in lockerer Folge von aktuellen Lichtenrader Geschehnissen berichtet. Eine Art "AKTUELLE INTERNETZEITUNG" könnte man auch sagen...
Viel Spaß dabei!
Mehr über mich
Archiv
21Publish - Cooperative Publishing